Auf die Stimme unseres Herzens hören – Ein Interview mit Lujan Matus

Lotus

Übersetzung aus dem Englischen

In diesem seltenen Interview teilt der Nagual Lujan Matus seine Einsichten zu Wahrnehmung, Tod und dem dritten Auge mit. Er beantwortet tiefgreifende Fragen über die Auswirkungen des Praktizierens von einigen, am Erwecken des dritten Auges beteiligten Techniken.

Frage:

Lujan, nach dem Üben der Gafftechniken zur Rekapitulation bin ich mir wirklich einer erhöhten Aktivierung von DMT, so wie es natürlicherweise in der Zirbeldrüse hergestellt wird, bewußt. Derzeit findet ein weltweiter Boom in der entheogenen Gemeinde statt, insbesondere bezüglich der heilenden und erleuchtenden Erfahrungen, welche Menschen mit Ayahuasca und DMT, als einer von außen dem Körper zugeführten Substanz, machen. Techniken, wie dieses Potenzial aus unseren eigenen inneren Quellen heraus aktiviert werden kann, sind rar gesät oder werden selten in solchen Zusammenhängen diskutiert. Ich glaube, daß wir über einen langen Zeitraum (ob auf natürlichen evolutionären Wegen oder durch Einflußnahme, da bin ich mir nicht sicher) in der Funktion unseres dritten Auges kompromittiert wurden, aber zu diesem Zeitpunkt scheint die evolutionäre Entwicklung darauf hinzudeuten, die Wahrnehmungsfähigkeit des dritten Auges durch die Aktivierung des Potenzials der Zirbeldrüse zu verbessern. Das funktionierende Potenzial der Zirbeldrüse scheint die Herstellung und Freisetzung von DMT zu beinhalten, was zu unserer Fähigkeit führt, Energie und jenseits von linearer Zeit zu sehen. Kannst du etwas über diesen Effekt der Gafftechniken sagen und wie du mit ihnen in Berührung kamst? Was genau tun sie für uns?

Lujan:

Ich hatte eine weitreichende Lehrzeit, im Speziellen mit zwei sehr alten Schamanen. Ihr primäres Ziel bei der Intervention in meinem Leben im Alter von sieben Jahren war es, mein drittes Auge durch die Dimensionalisierung meines Bewußtseins aufzuwecken, indem sie mich mit einer Traumlandschaft bekannt machten, die nicht aus gewöhnlichem Traumbewußtsein bestand, sondern mit einer facettenreichen Einrichtung verbunden war, die mit den Möglichkeiten des dritten Auges verknüpft ist.

Ich wurde Zeuge vieler Dinge durch diese Einmischung. Ich habe viele Erinnerungen. Wenn Menschen in meine Gegenwart kommen, werde ich auf der Ebene meines Körperbewußtseins dazu aufgefordert, mit der begleitenden Freisetzung des natürlicherweise vorhandenen DMTs aus meiner Zirbeldrüse zu antworten. Wenn dies geschieht, agiert mein Körper unabhängig von meinem Willen und ich entfalte mich in Übereinstimmung mit den präsentierten Umständen.

Ihrem Wesen nach ist die Dimensionalisierung viel weitreichender als irgendjemand sich vorzustellen vermag. Nicht nur mußte ich bei der Kapazität meines eigenen dritten Auges anlangen, sondern ich wurde Zeuge und erhielt die Kapazitäten des dritten Auges dieser Männer. Ihre Herzen auf diese Weise zu kennen, war eine entscheidende Lektion. Sie gab mir die Fähigkeit, das Nicht-Zugängliche korrekt einzuschätzen, da sie bereits dort gereist waren, wo ich noch nicht war, und dennoch langte ich gleichzeitig bei ihren Schritten an.

Diese alten Techniken wurden zuerst von einem sehr alten Schamanen benutzt und sie wurden an meinen Wohltäter weitergegeben, und dann an mich, auf die Weise, die ich erläutert habe. Es ist nicht wirklich eine mündliche Überlieferung, die ich hier fortführe. Es ist eine Tradition der Weitergabe und als Folge davon, werden sie durch meine Augen wiedergeboren und ich werde erweckt durch ihre Reisen.

Frage:

Wau. Das dritte Auge ist eine unglaubliche Einrichtung vielfältiger Sichtweisen, eine Aufmerksamkeit, so scheint es, die wir natürlicherweise haben als reines Bewußtsein. Dies Zirbeldrüsen-DMT wurde in allen Lebewesen gefunden und wird, so wird angenommen, im Moment des Todes freigesetzt. Viele Nahtoderlebnisberichte enthalten diesen vielseitigen Standpunkt der Sichtweise. Oft wird gesagt “Laß den Tod dein Ratgeber sein!” Auf einer Ebene kann dies bedeuten, ein guter Mensch zu sein, bewußt, daß man eines Tages sterben wird und zurück auf sich selbst blicken. Kannst du genauer ausführen, was das auf einer tieferen Ebene bedeutet bezüglich der Funktionsmöglichkeiten unseres dritten Auges, während wir leben?

Lujan:

Den Tod als Ratgeber zu benutzen ist eine einfache Vorgabe, um sie in Begriffe zu kleiden, in Wirklichkeit jedoch ist es die komplexeste Anwendung, auf die man jemals abstellen kann. Die Weise, wie du eine Tür schließt, wie du deine Tasse Tee anhebst, wie du auf einen Freund reagierst oder jemanden, der respektlos ist. Ein Seher kann die Anwendung ihrer Aufmerksamkeit fühlen und wissen, ob sie sich korrekt eingebracht haben oder nicht.

Wenn der Tod fehlt als Ratgeber, wird der Krieger einen Schlag erhalten und, wenn der Schlag ignoriert wird, dann wird der Pfad des Kriegers verzerrt und seine Handlungen werden schwer auf ihm lasten. Daraufhin wird seine Wichtigkeit als menschliches Wesen die Verzerrungen von Grund auf verteidigen müssen als geeignete Maßnahme in der Kollage, die letzten Endes begutachtet wird, entweder zu Zeiten großer Krisen oder beim Tod der jeweiligen Person. Und dennoch, wenn der Krieger sich selbst korrekt einbringt, gibt es keinen Gedanken, was sie tun oder was sie getan haben.

Im Hinblick auf den Geist des Geschehens wird keine Berechnung unternommen. Damit wandern Seher entlang eines Pfades, ohne zu enthüllen, wo sie waren, sogar vor sich selbst.

Frage:

Also jedes Mal, wenn wir aus unserem Schatten handeln, anstelle unseres Herzens, leben wir ein Verhalten aus, das eine Überprüfung und Lösung beim Tod erfordern wird, und dennoch werden wir physisch und energetisch in diesen Momenten informiert, daß unsere Handlung uns beschädigt hat? Das bedeutet, daß wir es besser wissen und die Begründung, es nicht besser gewußt zu haben zu dem Zeitpunkt, bezieht sich mehr darauf, nicht zu wissen, wie wir diese energetischen Mitteilungen zu unserer Führung, die wir entlang des Weges erhalten, erkennen können. Wo ich gerade davon rede, ich weiß, daß mein Körper sich augenblicklich entsinnt, diese Schläge zu erhalten in Momenten, wo ich Dinge getan habe, von denen ich bereits weiß, daß sie meine Liebe, meine Integrität oder Wahrheit auf irgend eine Art in Mitleidenschaft ziehen. So viele Leute, die ich sehe, ignorieren diesen Schlag fortwährend und hoffen, daß es unbesehen bleibt. Ich könnt’ mir vorstellen, daß, wenn die Leute diese energetische Führung als etwas verstünden, dem sie sich stellen müssen, es nicht mit so viel Abwehr behandelt würde. Diese Erkenntnis ist vollkommen lebensverändernd. Der Prozeß besteht darin, einen Schlag zu erhalten, also, wie fühlt sich dieser Schlag an und wo kommt er her?

Lujan:

Der Schlag kommt direkt vom Herzen, das sich beeinträchtigt fühlt. Es sinkt darauf sofort zum Solarplexus herunter, Chaos im Sexualzentrum verursachend, gefolgt von Mißstimmung in der Leber.

Frage:

Du hast von dem Verhältnis des Sexualzentrums, dem Herz und dem inneren Kind gesprochen. Du sagst, daß das Sexualzentrum die energetische Unterstützung für unsere Agenden liefert, seien sie positiv oder negativ, was starke Implikationen für das Herz und das innere Kind mit sich bringt. Also, wie können wir reagieren, wenn wir erkennen, einen solchen Schlag erhalten zu haben, um die Energien wieder auszubalancieren?

Lujan:

Sei dir dessen bewußt, daß Veränderungen stattfinden müssen, und zur gleichen Zeit sei unbesorgt. Warte in diesem Zustand geduldig, bis Umstände eintreffen, die den selben Schriftzug tragen, wie jene, welche dich aus der Balance brachten. Dann bringe dich erneut ein mit Integrität; jedoch sei weiterhin unbesorgt um das Ergebnis.

Es gibt weder gut noch böse, da wir alle wissen, daß wenn jemand Gutes tut, es als böse wahrgenommen werden kann, und aus einem anderen Blickwinkel betrachtet kann jemand böse sein und es kann als gut wahrgenommen werden. Beide sind magisch. Sie erzeugen Trennung durch ihre Leitsätze.

Finde einen Weg, der keine feste Bahn ist, sich dir gegenüber jedoch enthüllt als ein Weg, auf dem du voranschreiten kannst.

Frage:

Danke, Lujan, für deine Freundlichkeit, Klarheit und Tiefe der Wahrnehmung. Unser eingebautes energetisches Leitsystem ist ein sehr kraftvoller Zugang, der auf Integrität, Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart weist, aber, am wichtigsten, mit wirklicher Gegenwart in unseren Herzen zu leben. Im Herzbewußtsein leben ist ein sich wiederholendes Thema in den Berichten von Menschen, die Nahtoderfahrungen hatten, und die Praxis, dem Tod zu gestatten, dein Ratgeber zu sein, stellt das Leben wirklich in einen Zusammenhänge mit Bedeutung. Der Tod kann uns daran erinnern, tief im Herzen zu leben, ohne Verleugnung dessen, was wir hier machen und wie wir dabei vorgehen. Ich hatte eine Nahtoderfahrung und diese Erklärung zu dem Thema ist so wahr bezogen auf meine eigene persönliche Begegnung mit dieser Perspektive. Gibt es etwas, daß du noch hinzufügen willst?

Lujan:

Nein, nur Liebe, Liebe.

Für weitere Informationen über die Lehren von Lujan Matus besuche seine Webseite und lies über seine Bücher; The Art of Stalking Parallel Perception und Awakening the Third Eye: Discovering the True Essence of Recapitulation.

© Alle Rechte bei Lujan Matus.